27.09.2019 - 29.09.2019
bis
Erste gemeinsame Veranstaltung mit der Schweizerischen Paracelsus-Gesellschaft, Einsiedeln
Ort: Gewölbe unter der Brühlschen Terrasse, Hofgärtnerhaus
Brühlscher Garten 4, 01067 Dresden (historisches Stadtzentrum)
Vortragsprogramm (Stand März 2019):
Dr. phil. Witalij Morosow, St. Petersburg Paracelsus und die Arzneiwissenschaft in St. Petersburg – Der Fall des Alexander Nicolaus Scherer.
Dr. Johannes Gottfried Mayer, Würzburg Die Phytotherapie (Pflanzenheilkunde) am Beginn der Neuzeit (16. und 17. Jh.) – Von den Vätern der Botanik und der Rezeption des ‚Gart der Gesundheit‘ bis zu Johann Schröders ‚Chemisch-Apotheke‘.
Dr. Andreas Gauger, Berlin Bemerkungen zur Erkenntnisweise des Jacob Böhme. Ein Beitrag zum Verständnis der Philo-Sophia perennis.
Prof. Dr. Heinz Schott, Bonn Maria und Natura – Zur Verbindung von Theologie und Naturphilosophie bei Paracelsus.
Dr. phil. Pia Holenstein Weidmann, Affoltern/Schweiz Angriff und Verteidigung: Paracelsus’ Selbstinszenierung in der Zeit weltanschaulicher Konflikte.
Dr. med. Urs-Leo Gantenbein, M.D., M.Sc. ETH, Winterthur/Schweiz Die Salzburger Reformationsschriften: Zum Stand der Neuen Paracelsus-Edition
Zum Vortragstag, dem 28.09., Eintritt frei
Das Programm finden sie hier.

Berichte der Deutschen Bombastus-Gesellschaft